Sicherheit? Einlagensicherung, Beitragsgarantie, Hartz IV usw.

Einlagensicherung, BeitragsgarantieDa auf dem hart umkämpften Altersvorsorge-Markt verstärkt mit den Worten "Sicherheit" und "Garantie" geworben wird, haben wir auf dieser Seite einmal dieses Verkaufsargument unter die Lupe genommen. So können Sie zukünftig selbst erkennen, was die angepriesene Garantie bzw. Sicherheit für Sie bedeutet. Oft reichen dazu einfache Logik und gesunder Menschenverstand.

Bedenken Sie, dass eines der größten Verkaufsförderer das Schüren von Ängsten ist. Da der Normalbürger den Gesamtzusammenhang jedoch meist nur sehr schwer einschätzen kann, wird seine Vorstellung von Risiko und Sicherheit stark verzerrt. 

 

Tipp: Besuchen Sie auch unsere Startseite. Von dort aus gelangen Sie über die 3 Kapitel ganz gezielt zu allen wichtigen Informationen zum Thema Altersvorsorge.

 

 

Sie sollten sich zum Thema 'Sicherheit' folgende Fragen stellen:

  • Wie viel kostet Sie eine vermeintliche Sicherheit?

    Mit 3% p.a. weniger bei einem Sparplan über 35 Jahre verringert sich das Endkapital auf die Hälfte.

  • Gilt die Sicherheit auch bei vorzeitiger Kündigung, und wie hoch ist das Stornorisiko?

    Lediglich 25% aller Verträge werden bis zum Ende der Laufzeit durchgehalten.

  • Was bringt Ihnen diese Sicherheit?

    Vielleicht haben Sie eine Beitragsgarantie - aber wie weit kämen Sie bei Rentenbeginn mit einem Kapital in Höhe der eingezahlten Beiträge?

  • Wann greift diese Sicherheit?

    Bei internationalen, konservativen Aktienfonds gab es langfristig (> 15 Jahre) noch nie einen Verlust. Eine Beitragsgarantie ist also nicht nur extrem teuer, sondern wäre bisher auch immer unnötig gewesen.

  • Wie sicher ist diese Sicherheit?

    Schon bei mittleren Börsencrashs gingen einige Banken und eine Versicherung pleite. Um zu überleben erhöhten andere ihre Kosten, so dass zum Teil der gesamte mtl. Sparbeitrag der Kunden von diesen Kosten verschlungen wurde.

 

Bild Dreieck

 

Beitragsgarantie

Aussage: "Ein Produkt mit Beitragsgarantie ist gut für sicherheitsorientierte Kunden."

 

Beachten Sie hierzu die Frage 2: Gilt die Sicherheit auch bei vorzeitiger Kündigung, und wie hoch ist das Stornorisiko? Denn lediglich 25% aller Verträge werden bis zum Ende der Laufzeit durchgehalten. Die eingezahlten Beiträge werden jedoch erst zum Ende der Laufzeit garantiert. Und bereits innerhalb der ersten 5 Jahren werden ca. 50% aller Verträge vorzeitig gekündigt.

Schon allein die hohe Stornoquote hebelt also den Nutzen einer Beitragsgarantie für die meisten Sparer eines solchen Produktes vorzeitig aus. Stornoquoten [pdf]

Beachten Sie hierzu auch Frage 3: Was bringt Ihnen die Sicherheit einer Beitragsgarantie? Wie weit kommen Sie bei Rentenbeginn mit einem inflationsbereinigten Kapital von 14.500,-€?

(Höhe der eingezahlten Beiträge bei Monatsbeitrag 100,-€, 35 Jahre Ansparzeit und 3% Inflation p.a.)

Beachten Sie hierzu auch Frage 1: Wie viel kostet Sie eine vermeintliche Sicherheit? Mit 3% p.a. weniger bei einem Sparplan über 35 Jahre verringert sich das Endkapital auf die Hälfte.

 

Beitragsgarantie (z.B. Riester-Fondssparplan)

Bei der Riesterrente gibt der Gesetzgeber vor, dass die eingezahlten Beiträge inklusive Zulagen bei Rentenbeginn zur Verfügung stehen müssen.

Bei Riester-Fondssparplänen wirbt man gerne mit den Argumenten: "Im Gegensatz zu klassischen Riesterprodukten entstehen keine Kosten für die Beitragsgarantie." oder "Im Gegensatz zu klassischen Riesterprodukten wird alles in Fonds angelegt."

 

Hierzu sollten Sie folgendes wissen:

  • Die Fondsgesellschaft muss die Anlagestrategie nach obigen Gesetzesvorgaben ausrichten.
  • Wenn "alles in Fonds" angelegt wird, so muss letztendlich die interne Aufteilung der Fonds für den Beitragserhalt sorgen. Zitat eines Anbieters: "Der Trick: Das Portfolio der Anleger wird in zwei Anlageklassen aufgeteilt." Zwangsläufig mindert diese Aufteilung langfristig die Gesamtrendite des Sparplans.
  • Nach einer Studie der Frankfurt School of Finance & Management vermindert die Sicherstellung der eingezahlten Beiträge die Fondsrendite langfristig um 3-5% pro Jahr. Erwirtschaftet ein Fonds ohne Beitragsgarantie eine Rendite von z.B. 8% p.a., so bleibt beim selben Fonds mit Beitragsgarantie im Durchschnitt nur magere 3-5% p.a. übrig.
  • Die größten Kosten eines Produktes ist oft das Fehlen von Rendite.

    Mit z.B. 3% p.a. weniger bei einem Sparplan über 35 Jahre verringert sich das Endkapital auf die Hälfte!

Aktienfonds Rendite p.a.* Guthaben
ohne
Beitragsgarantie
9,23% 110.433,-€
mit
Beitragsgarantie
5,26% 61.060,-€

*Durchschnittswert aller 25-Jahres Perioden
Monatsbeitrag 100,-€
Quelle: Frankfurt School of Finance

An nebenstehen- der Tabelle kann man gut erkennen, wie sich eine Beitragsgarantie auf die Ablaufleistung auswirkt. Die durch die fehlende Rendite entstehenden Verluste sind immens und kosten den Sparer mit den Jahren ein kleines Vermögen.

Selbst im schlechtesten 25-Jahres Zeitraum reduzierte sich durch die Beitragsgarantie die p.a. Rendite noch von 4,42% auf 3,2% - also um über ein Viertel.

 

Garantiefonds mit Beitrags- und Höchststandsgarantie (z.B. DWS FlexPension):

laut eigenen Berechnungen der Anbieter erreichen diese Produkte max. 60% der Rendite eines normalen Aktienfonds. Bei einer Rendite von z.B. 10% p.a. bleiben daher nur 6% übrig.

mtl. 100,-€ ergeben bei einer durchschnittlichen Rendite von 6% p.a. in 35 Jahren   138.068,-€
mtl. 100,-€ ergeben bei einer durchschnittlichen Rendite von 10% p.a. in 35 Jahren 342.845,-€

 

  • Die Garantie im genannten Beispiel kostet den Kunden bei einer durchschnittlichen Fonds-Rendite von 10% p.a. in 35 Jahren  ca. 170.000,-€ bis 200.000,-€ (garantiert!).
  • Gelder in festverzinslichen Wertpapieren (auch Rentenfonds) sind keine Sachwerte und daher bei einer Inflation oder Währungsreform nicht geschützt.

 

 

 

Einlagensicherung - "Protektor" (Sicherungsfonds für Not leidende Versicherungen)

Aussage: "Zur Absicherung der Ansprüche aus der Lebensversicherung besteht ein gesetzlicher Sicherungsfonds (§§ 124ff. des Versicherungsaufsichtsgesetzes)."

 

Beachten Sie:

  • Sparer von Kapitallebens- oder privaten Rentenversicherungen müssen u.U. bei Pleiten anderer Versicherungsgesellschaften mitbezahlen. Dazu dürfen die garantierten Leistungen aus Kapitalversicherungen um 5% gekürzt werden. § PHP222 Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG)

  • Bei wirtschaftlicher Schieflage des Unternehmens können Einzahlungen zur Pflicht und gleichzeitig die Auszahlungen untersagt werden. § PHP314 Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG)
  • Auf Rückfrage bei Protektor wurde uns mitgeteilt, dass auch bei fondsgebundenen Lebensversicherungen Leistungen gekürzt werden.

 

 

Freiwilliger Einlagensicherungsfonds

Aussage: "Spareinlagen des Kunden sind meist in Millionenhöhe abgesichert, sofern die Bank oder Bausparkasse dem freiwilligen Einlagensicherungsfonds angehören."

 

Beachten Sie:

  • Geldwerte wie Sparbücher, Bausparverträge, Kapitallebens- oder private Rentenversicherungen bieten keinen Schutz bei Hyper-Inflation und Währungsreform. Ebenso ist die Rendite langfristig nicht gut genug, um eine Altersvorsorge aufzubauen. Berücksichtigt man dazu noch die jährliche Inflationsrate, fällt die Rente mager aus.
  • Keine ausreichende Sicherheit bei Konkurs der Bank, da kein Rechtsanspruch im deutschen Einlagensicherungsfonds besteht: § 6 Nr. 10 im Statut des Einlagensicherungsfonds lautet: "Ein Rechtsanspruch auf ein Eingreifen des Einlagensicherungsfonds besteht nicht".

    Der BVR teilt in Bezug auf § 27 mit, dass trotz des fehlenden Rechtsanspruchs die Hilfestellung auf Grund des vereinsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatzes stets erfolgen würde und dies der Gesetzgeber anerkannt hätte. Der BVR führt weiter aus, dass durch den dem Einlagenschutz vorgeschalteten Institutsschutz die Kundeneinlagen zu 100% gesichert seien. Aus aufsichtlicher Würdigung bestehen zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Anzeichen dafür, dass der in § 1 des Statuts der BVR-SE niedergelegte Zweck, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den Mitgliedsinstituten abzuwenden oder zu beheben in Zukunft nicht mehr erfüllt werden könnte. Aber letztendlich weiss man das nie. Eine freiwillige Leistung bleibt nun einmal freiwillig.

  • Finanziell angeschlagenen Unternehmen kann die Mitgliedschaft gekündigt werden, wie am Beispiel der Privatbank Reithinger zu sehen ist. Der Privatbank Reithinger wurde bereits 2002 die Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds gekündigt und ging 2006 in Insolvenz.
  • Auch Bausparkassen bieten keinen Rechtsanspruch auf Entschädigung aus dem freiwilligen Bausparkassen-Einlagensicherungsfonds e.V.

 

 

 

Garantieverzinsung

Aussage: "Kapitallebens-/ private Rentenversicherungen garantieren eine Mindestverzinsung."

 

Beachten Sie:

  • Die Verzinsung bezieht sich lediglich auf den Sparanteil (Beitrag abzüglich Kosten).
  • Bei "schlechter wirtschaftlicher Lage" der Unternehmen ist die Kürzung der garantierten Leistungen um 5% zulässig. Reichen diese Maßnahmen nicht aus, können Tarife geändert oder Auszahlungen untersagt werden. Versicherungsaufsichtsgesetz - Kürzung garantierter Leistungen
  • Seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts am 26.07.2005 ist es erwiesen, dass die eingezahlten Gelder zu Lasten des Kunden zum Teil in sog. "stille Reserven" verschwinden.
  • Gelder in Kapitallebens- und privaten Rentenversicherungen sind keine Sachwerte und daher bei einer Inflation oder Währungsreform nicht geschützt.

 

 

Gesetzlicher, deutscher Einlagensicherungsfonds

Aussage: "Spareinlagen des Kunden sind bei Konkurs bis 100.000,-€ gesetzlich abgesichert."

 

Beachten Sie:

  • max. 100.000,-€ sind durch diesen Einlagensicherungsfonds abgesichert (je Kunde + je Bank)
  • bei 200.000,-€ besteht Anspruch auf 100.000,-€
  • Bereits durch die Pleite der 'Phoenix Kapitaldienst' war der gesetzliche Einlagensicherungsfonds überlastet. Es darf deshalb bezweifelt werden, dass dieser Fonds den Konkurs einer Großbank absichern kann
  • nach 1929 z.B. gingen 44% der 25.000 Banken in Amerika pleite
  • Auch in Deutschland gab es zahlreiche Bankpleiten Liste Bankenpleiten

 

 

Glättungsverfahren ('Smoothing')

Aussage: "Bei einer britischen (irischen) Kapitalversicherung wirken sich kurzfristige Wertschwankungen durch das 'Smoothing' nur abgeschwächt auf das Guthaben aus."

 

Beachten Sie:

  • Das Glättungsverfahren ('Smoothing') gilt nur, wenn der Kunde die Police direkt in England, und vor allem, ohne Vermittler abschließt. Britische, englische & irische Kapitalversicherung
  • Das Glättungsverfahren gilt nicht bei vorzeitiger Kündigung bzw. bei Nichterfüllung der Garantievoraussetzungen (siehe auch obiger Link).
  • Schon allein die hohe Stornoquote hebelt also den Nutzen einer Glättung für die meisten Sparer eines solchen Produktes vorzeitig aus. Stornoquoten [pdf]

 

 

Hartz IV Sicherheit

Aussage: "Die Hartz IV Sicherheit ist ein wichtiges Argument, welches die Riester- und auch die Rürup-Rente attraktiv macht."

 

Beachten Sie:

  • Die Riesterrente ist für viele Sparer wirtschaftlich sinnlos. Denn die spätere Rente bekommt man nicht zusätzlich zur Sozialhilfe im Alter ausgezahlt, sondern die Sozialhilfe wird entsprechend gekürzt (!). Viele Bürger (vor allem Geringverdiener) sparen dadurch praktisch völlig umsonst. Riesterrente - "Sparen fürs Sozialamt" [Video-Beitrag "Monitor"].
  • Die Rüruprente ist bei Privatinsolvenz bei Selbstständigen und Freiberuflern pfändbar. Dies hat der Bundesgerichtshof am 15.11.2007 entschieden (Az. IX ZB 99/05).
  • Bei der Riesterrente sind die Eigenbeiträge während der Ansparphase pfändbar. Dies hatte das Landesarbeitsgericht in einem Urteil vom 03.11.2006 entschieden (Az. 3 Sa 414/06).
  • Mit der Hartz IV Sicherheit werden Sie in unrentable, zuweilen sogar riskante Produkte wie geschlossene Fonds oder atypisch stille Beteiligungen gelockt.
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass man die Hartz IV Sicherheit voll auskostet ist eher gering. Selbst während der Weltwirtschaftskrise lag die Beschäftigungsquote bei 75%.
  • Geschlossene Fonds oder Beteiligungen beinhalten das Risiko eines Totalverlustes; zum Teil auch mit Nachschusspflicht. zum Beitrag "Beteiligungen & geschlossene Fonds"

 

 

Konkursprivileg

Aussage: "Eine Kapitalversicherung in Liechtenstein schützt das Vermögen vor Pfändung."

 

Beachten Sie:

  • Das Konkursprivileg gilt nur, wenn der Kunde die Police direkt in Liechtenstein, und vor allem, ohne Vermittler abschließt. Liechtenstein & Konkursprivileg
  • Viele "Liechtenstein-Policen" erweisen sich nach einer Prüfung durch das Finanzamt als abgeltungssteuerpflichtig (siehe auch obiger Link).

 

 

Sonderausgaben und andere Steuervorteile

Aussage zu Sonderausgaben: "Die Rüruprente ist insbesondere für Gutverdienende, Selbstständige sowie Freiberufler attraktiv, da diese einen besonders hohen steuerlichen Vorteil durch den Sonderausgabenabzug nutzen können."

 

  • Mit dem Sonderausgabenabzug werden Sie in unrentable Produkte gelockt.
  • Der Sonderausgabenabzug rechtfertigt in keinster Weise die Anlage in eine Rüruprente. Denn aus Sicht des Sparers gleicht der sofortige Verlust des Gesamtkapitals einer legalen 'Enteignung'. Rüruprente (Frage 20)

Aussage zu Steuervorteilen: "Die Rentenzahlung einer Sofortbeginnenden Rentenversicherung ist nur mit dem festgesetzten Ertragsanteil zu versteuern."

  • Ihr eingezahltes Kapital sowie erwirtschaftete Gewinne sind nicht mehr verfügbar!
  • Steuervorteile rechtfertigen daher in keinster Weise den Abschluss einer Sofortbeginnenden Rentenversicherung. Sofortbeginnende Rentenversicherung

Aussage zu Steuervorteilen: "Die fondsgebundene Kapitalversicherung ist langfristig rentabler als ein direkter Fondssparplan."

  • Unsere eigenen Berechnungen sowie die Ergebnisse der Verbraucherzentrale sagen hier eindeutig etwas anderes: Sämtliche von Vermittlern angepriesenen, fondsgebundenen Kapitalversicherungen halten selbst bei Durchhaltung der Besparung bis zum Schluss einem Nachsteuervergleich nicht stand. Ein Fondssparplan mit dem von uns gewährten Rabatt von 100% führt bereits ohne Freistellungsauftrag zu einem besseren Ergebnis.

    Ohne Freistellungsauftrag könnte genannter Fondssparplan nur noch von einem provisionsfreien Versicherer unter theoretisch bestmöglichen Bedingungen knapp übertroffen werden (inkl. unverbindlicher Überschüsse und Durchhaltung der Besparung bis zum Schluss). Allerdings sorgen die bei Kapitalversicherungen typischen 'Fallstricke' oft für Frust und auch schlechtere Ergebnisse. Infos zur Fondspolice

  • Nicht selten muss sich der Kunde bei vorzeitiger Kündigung einer fondsgebundenen Kapitalversicherung aufgrund der Kostenvorausbelastung mit einem Bruchteil des eingezahlten Geldes begnügen. Denn lediglich 25% aller Verträge werden bis zum Ende der Laufzeit durchgehalten.

Aussage zu Steuervorteilen: "Der Anleger kann im Ausland (z.B. in Liechtenstein oder Schweiz) ein Fondsdepot innerhalb eines Versicherungsmantels erwerben. Dadurch ist das Depot abgeltungssteuerfrei und Depotbank sowie Fonds sind frei wählbar."

  • Die simple Ummantelung eines klassischen Fondsdepots/Wertpapierdepots mit einer Versicherung führt nicht dazu, dass das Depot zu einer fondsgebundenen Kapitalversicherung und somit abgeltungssteuerfrei wird. Das Finanzamt erkennt dieses Depot nicht als klassisches Versicherungsprodukt an, da zum einen die Versicherung trotz der Ummantelung keine Eigentumsrechte am Depot hat, und zum anderen die Versicherungsgesellschaft die Fondspalette nicht bestimmen kann. Stellungnahme Finanzamt [pdf]
  • Nicht selten muss sich der Kunde bei vorzeitiger Kündigung einer Kapitalversicherung aufgrund der Kostenvorausbelastung mit einem Bruchteil des eingezahlten Geldes begnügen. Denn lediglich 25% aller Verträge werden bis zum Ende der Laufzeit durchgehalten.

 

WICHTIG! Kapitallebens-/private Rentenversicherungen (auch englische), Sparbücher, Bausparverträge, festverzinsliche Wertpapiere, Rentenfonds usw. sind Geldwerte und daher bei einer Inflation oder Währungsreform nicht geschützt.

Auswirkungen der Inflation 1923 sowie der anschließenden Währungsreform 1924

  • Sparguthaben wurden praktisch entwertet

    (im Verhältnis 1.000.000.000.000 : 1 = 1 Billion zu 1)

  • Menschen tauschten alles Geld in Sachwerte, um nicht ihr ganzes Vermögen zu verlieren.

 

Auswirkungen der Währungsreform 1948

  • Sparguthaben wurden im Verhältnis 10:1 umgetauscht (ebenso auch Schulden).
  • Aus 100 Reichsmark wurden lediglich 10 DM.
  • Preise wie Miete usw. blieben gleich (1:1).
  • Eine ausbezahlte Rente aus einer privaten Rentenversicherung von beispielsweise monatlich 500 Reichsmark wurde auf 125 DM gekürzt. Kürzung private Rentenversicherung [pdf]

 

 

Fazit: Lassen Sie sich nie durch Zulagen, Steuervorteile, Garantien und sonstige "Lockvögel" an der Nase herumführen. Es zählt immer das, was unter dem Strich herauskommt.

Wir bieten Ihnen daher ausschließlich Fondssparpläne über sog. "Fondsplattformen" an. Die Vorzüge eines solchen (ungeförderten) Fondssparplans bietet Ihnen kein Versicherungsprodukt.

Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot nach Ihren Vorgaben. Sie erhalten dieses kostenlos und unverbindlich per E-Mail zugesandt. Unsere Angebote